Vorgeschichte

Im November 2010 sind Achim Thierbach und Bernd Schorsch privat mit einer anderen Nicht-Regierungs-Organsiation (NGO) unterwegs und beschließen, aus privaten Mitteln den vorhandenen Rohbau eines Kindergartens in N’Yofelleh fertig zu stellen.

13.02.2011

Gründung des Vereins durch Achim Thierbach (Vorstand) und weiteren engagierten Freunden in Brandenburg an der Havel.

Januar / februar 2012

Es beginnt die Planung und die Spendensammlung für die Errichtung unseres ersten Projektes, des Kindergarten Ndungu Kebbeh.

17.10.2012

Fertigstellung  und Eröffnung des Kindergartens in Ndungu Kebbeh. Seit Oktober 2012 lernen dort 72 Mädchen und Jungen rechnen, lesen und schreiben.

Frühjahr 2013

Erweiterung des Kindergartens in Ndungu Kebbeh: Auflagen des Schulministeriums erfordern den Bau einer eigenen Mädchentoilette und eines Küchentraktes.

Juli 2014

Achim Thierbach verunglückt und stirbt bei einem Verkehrsunfall.
Der Verein muss sich nach diesem Schicksalsschlag neu sortieren; die Idee eines zweiten Projektes, einer Krankenstation in der Provinz auf der Nordbank ist jedoch bereits entstanden. Spendenübergabe an unseren Projektpartner Sambujang Fatty im Frühjahr 2015

Frühjahr 2015

Grundsteinlegung einer Krankenstation in Suwareh Kunda
Der Neubau entsteht auf dem Gelände einer bereits bestehenden Schule in der Provinz Kerewan.
Nach ersten konkreten Entwürfen werden die ermittelten Baukosten voraussichtlich ca. 52.700,-€ betragen.

Mai 2016
Rohbau Begutachtung durch Baba, unseren Projektpartner vor Ort.
Februar 2017
Schulbeginn nach der Übergabe des Präsidentenamtes an Adamo Barrow
Janunar 2017
Der Vorstandsvorsitzende Bernd Schorsch und der stellvertrende Vorsitzende Michael Temel sind vor Ort um den Bautenstand zu besichtigen. Es wird der neue Betrag an Spenden- und Sponsorengeldern unseren Projektpartner Baba übergeben.
Mai 2017
Fertigstellung Abwassergrube und der Wasserzisterne
Juni bis September 2017
Während der Regenzeit konnten keine Steine produziert werden, und somit konnten die Arbeiten am Rohbau auch nicht fortgesetzt werden.
Oktober 2017
Produktion der Steine für den noch zu errichtenden Teil des Rohbaus
Jahreswende 17 / 18

Vereinsmitglieder begutachten und begleiten den Baufortschritt, Spendenübergabe.

Februar 2018
Projektbesichtung durch Vorstand und Vereinsmitglieder.